Sascha Puric und Jan Schot vom Sylter Muscheln Bistro möchten Miesmuscheln ­bekannter machen und beweisen, dass sie eine ­exzellente Adresse für Meeresfrüchte sind.

Text: Marleen Gaida Fotos: Lorena Kirste

Es ist eigentlich eine kleine, unscheinbare Bude. Versteckt wie eine Perle in der Muschel, deren Klappen sich erst öffnen müssen, bevor sie den Glanz im Inneren offenbart. Die Rede ist vom Sylter Muscheln Bistro in Hörnum. Miesmuscheln in mehreren Varianten und Meeresfrüchte wie Langusten, Scampis und Austern können Gäste hier genießen.

Inhaber Jan Schot, der selbst jahrelang mit dem Kutter rausfuhr und aus einer traditionellen Fischerfamilie aus Yerseke stammt, kam 1997 nach Sylt. „Ein Freund von mir hat hier gefischt und dann bin ich hier geblieben.“ 2014 hat er das Muschelbistro eröffnet, und jedes Jahr kommen mehr Gäste im Meeresfrüchte-Restaurant vorbei. Schot freut das, aber auch, dass Hörnum bei Touristen immer beliebter wird. „Vor zehn Jahren kamen die Gäste nur von April bis Oktober.“ Jetzt sei Hörnum durch das Fünf-Sterne-Hotel Budersand und den Golfplatz ganzjährig ein beliebtes Reiseziel.

Fettarme Meeresdelikatessen

Auf den Tisch kommen die Miesmuscheln im Bistro wahlweise mit Weißwein, Pastis oder einfach im eigenen Sud gekocht. Auch wenn die Deutschen keine klassischen Muschelesser seien, im Restaurant bestelle man auch hierzulande gerne die schwarzen Leckerbissen aus dem Meer. Für Jan Schot steht fest: „Deutschland ist ein Fleischland, die sind einfach keine Fischesser.“ Die Mission von Schot und seinem Geschäftsführer Sascha Puric ist es, genau das zu ändern. Sie wollen aufklären, über die Schmackhaftigkeit der frischen Sylter Mies­muschel und über die Vorzüge der kalorienarmen Meeresfrucht. „Von Muscheln kann man nicht dick werden, sie haben praktisch kaum Fett.“ Er selbst esse am liebsten die kleinen Muscheln ganz simpel mit Gemüse und Weißwein zubereitet. Puric, der aus einer Husumer Gastronomenfamilie stammt und Hotelmanagement studiert hat, ist sich sicher: „Wir haben die besten Produkte im Bereich Meeresfrüchte auf der Insel. Egal ob Hummer, Aus­tern, Muscheln – wir wollen 1A-Qualität verkaufen.“ Natürlich sei es ein Luxus, dass man die Muscheln im Bistro in Hörnum direkt vom Kutter bekomme. Der lokale Bezug ohne weite Transportwege sei ein weiterer Pluspunkt für die Sylter Miesmuschel.

Gelebte Geselligkeit

Seit Mai 2020 bietet Purics Team auch Bedienung am Platz an. Für den Abend deckt das Team die Tische mit weißer Decke und Kerzenleuchter ein, dann wird es behaglich im Restaurant. Es erklingt wohlige Soul-Musik, und die Welt draußen rückt in weite Ferne. Und wenn jetzt nicht die Zeit so wäre, wie sie ist, dann würden die Leute abends auch wieder zu Schlager von Vicky Leandros tanzen, es würde geschunkelt und mitgesungen. Könnte es dann einen besseren Ort für Leandros „Ich liebe das Leben“ geben, während man Austern und Champagner unter sich und das Wattenmeer vor sich hat? Nein, eine besonders schöne Perle halt.