Bei dem diesjährigen Thema „Bésame mucho“ des Opernballs dreht sich alles um das Lebensgefühl, die Sinnlichkeit und Leidenschaft. Am 17. & 18.02.2023 kommt die Gesellschaft Hannovers in der Staatsoper in schicken Ballkleidern zusammen.

Text: Heike Schmidt

Es ist der dritte Versuch. „Und mein Gefühl sagt mir: Jetzt müsste es klappen“, sagt Laura Berman. Die Intendantin der Staatsoper Hannover ist zuversichtlich, dass am 17. und 18. Februar 2023 der bereits zweimal verschobene Opernball gefeiert werden kann. „Bésame mucho“ heißt das Titelthema des schönsten Balls des Nordens. Mexiko, Spanien, Kuba – die Musik und Lebensfreude, die Leidenschaft und die Sinnlichkeit, die diese Länder transportieren, haben das Team der Staatsoper inspiriert. „Es ist eine Traumwelt, die aber auch mit Urlaub zu tun haben könnte“, erklärt die Intendantin, die nicht zu viel verraten möchte. Nur eins noch: Die Stars der beiden Opernball-Abende kommen weitgehend aus den eigenen Reihen.

Die Thilo Wolf Band ist wieder dabei

„Die Mitarbeiter sind die Stars“, verspricht Berman. So wird die Sopranistin Mercedes Arcuri, die in Argentinien geboren wurde und die unter anderem schon in Alcina und Carmen in Hannover zu sehen und zu hören war, eine tragende Rolle übernehmen. Auch das Ballett wird den Abend mitgestalten. Alte Bekannte werden aber ebenfalls beim Opernball dabei sein: Die Thilo Wolf Big Band, die bislang an jedem Abend für Stimmung gesorgt hat, wird selbstverständlich wieder im Parkett spielen.

Debütanten eröffnen den Opernball 2023

Auch die Debütanten-Paare der Tanzschule Bothe werden ganz zu Beginn den Ball klassisch in schwarzen Anzügen und weißen Kleidern eröffnen. Bothe bietet auch in diesem Jahr für alle Opernball- Gäste eine eigene Tanzstunde an. In diesem Jahr geht es aber nicht um Walzer. „Im Mittelpunkt steht Salsa“, verspricht Oliver Bothe. Auf den beliebten Shuttle- Service von Audi muss auch niemand verzichten. Audi-Hannover-Chef Torsten Bugla ist schon gespannt. Für ihn wird es der erste Opernball in Hannover sein.

Blumenschmuck von Achim Duda

Dagegen ist Kurt Prenzler, Patriarch der Parfümerie Liebe, schon ein Opernball- Erfahrener wie wohl kein Zweiter. Selbstverständlich unterstützt das Haus den Ball auch im kommenden Jahr. Ebenso ist Achim Duda kein Unbekannter in Sachen Opernball. Der Florist stattet den Opernball wieder mit wunderschönen Gestecken aus, in denen die Farben von warmem Rost-Orange bis zu zartem Rot reichen.

Der Opernball 2023 ist farbenfroh und sinnlich

Diese Farben werden auch in der Ausstattung und in den Kostümen aufgenommen. Marvin Ott, der für die Ausstattung zuständig ist, erklärt: „Flora und Fauna aus Südamerika haben eigentlich schon alles beigesteuert – Farben, Oberflächen, Materialien.“ Auch die Kostüme werden florale Aspekte beinhalten. „Durchscheinende Materialien wie Spitze und Chiffon, florale Muster – Sinnlichkeit und Lebensfreude stehen im Mittelpunkt“, erklärt Luzie Nehls-Neuhaus, die die Kostüme entworfen hat. Intendantin Laura Berman überlegt jetzt schon, was sie zum Opernball tragen möchte. Eins wird wahrscheinlich schon dabei sein, wenn auch vielleicht nur als Accessoire: „Blumen.“

Die Karten für den Opernball 2023 kosten zwischen 60 und 210 Euro. Es gibt sie unter der Nummer (0511) 9999 1111.