Der gebürtige Görlitzer Olaf Mauksch kam bereits 1994 auf die Insel und führt seit Juli 2013 seinen Weinraum auf 38 Quadrat­metern mitten in Westerland.

Text: Marleen Gaida  Fotos: Lorena Kirste

Das Konzept erklärt er kurz und knapp. „Viel Wein, Seminare und Wein­proben, dazu Kleinigkeiten zu essen wie Flammkuchen, Wurst und Käse“, sagt Mauksch. Gregor Jänecke-Nimptsch kommt gerne zu Mauksch in die Elisabethstraße 4, um neues­te Weine zu probieren und mit dem Betreiber des Lokals zu fachsimpeln; zudem liebt er die Geselligkeit hier. Jänecke-Nimptsch: „Man kommt hier mit jedem ins Gespräch.“

Olaf Mauksch strahlt eine unglaubliche Ruhe aus und sein Weinraum eine gemütliche Gastlichkeit. „Je wuseliger es im Laden wird, desto ruhiger werde ich“, sagt er. Mauksch hat übrigens schon ein paar hervorragende Stationen in seiner Vita vorzuweisen. Im Restaurant von Jörg Möller – es zählt zu den „100 besten Weinkarten der Welt“ – hat er als Res­taurantfachmann gearbeitet, 2013 ließ er sich an der englischen Sommelierschule Wine & Spirit Education Trust zum Fachmann ausbilden lassen. Obwohl er selbst­ironisch sagt: „Man muss sich sein Wissen ertrinken“ und wenig später hinterherschiebt: „Ich bin Wein.“ Keck, der Mauksch.