Gottfried ist zauberhaft. Obwohl er auf den ersten Blick eher eine zauselige Beutelratte mit Wischmoppgenen ist. Doch man sollte sich nicht von reinen Äußerlichkeiten leiten lassen. Aus dem Bauch heraus gesagt ist Gottfried nämlich einer der wichtigsten Mitspieler (und weit mehr als ein Requisit) von Bauchredner, Zauberer und Moderator Jan Mattheis, der durch die neue GOP-Show „Zauberhaft“ führt.

Text: Heike Schmidt, Fotos: GOP

Jan Mattheis hält Gottfried hoch, der eine Karte im Maul hält. Zauberhaft witzig.

Jan Mattheis mit Gottfried

Zauberer, Magier, Illusionisten

Der Titel ist Programm: Es geht um große und kleine Magier, Illusionen, Schein und Sein. Auf den ersten Blick kleineren Mitspielern kommt oftmals im Verlauf der Show eine große Bedeutung zu: Wie beispielsweise den Vögeln des Zauberers Arno. Er lässt aus Federn Tauben werden, ein schwarzes Tuch zaubert brasilianische, farbenprächtige Aras herbei oder ein Kakadu flattert scheinbar aus dem Nichts hervor.

Tierisch zauberhaft

Arno und seine tierischen Partner sind ein eingespieltes Team: Der farbenfrohe Sittich Kasimir ist schon seit 28 Jahren mit Arno auf der Bühne. Da geht nichts mehr schief. Jan Mattheis beruhigt die Gäste zusätzlich: „Vor jeder Premiere haben wir den Tierschutz hier, der die Show abnimmt.“

Komisch aber zauberhaft: Raymond Raymondson versucht einen Kartentrick.

Raymond Raymondson

Bei Raymond Raymondson klappt hingegen erst einmal gar nichts. Er gibt den Clown unter den Zauberern, der tollpatschig im Zauberkasten nach Utensilien sucht, einen schwarzen statt des obligatorischen weißen Hasen in den Zylinder stopft, statt ihn aus ihm hervorzuzaubern. Zudem hat er diverse Probleme mit roten Samtvorhängen. Dass er eigentlich gar nicht zaubern kann? Macht nichts! Raymond Raymondson kann nichts, das aber so perfekt, dass es unglaublich komisch ist.

Rollschuhe und Trapez: zauberhaft!

Jacqueline und Wagner vom Duo Reve de Lumière können hingegen viel: Sie verbinden nicht nur Luft- und Bodenakrobatik und würzen dies mit einer Prise Burlesque und Tanz; sie tun dies zudem auf Rollschuhen und am Trapez. Wenn die beiden erst auf Rollschuhen tänzerisch Schwung holen, um dann am Trapez in der Luft mit ihren Körpern Bilder zu malen, mag man kaum einmal blinzeln, so stark und spannend ist ihr Auftritt.

Das zauberhafte Duo Reve de Lumière auf Rollschuhen.

Duo Reve de Lumière

Zauberhafte Leichtigkeit

Um Stärke geht es auch Milena und Mariusz vom Duo Ogor. Getreu dem Motto „in der Ruhe liegt die Kraft“ ruft ihre zeitlupenlangsame Partnerakrobatik bei manchem schon beim Zuschauen Schweißperlen hervor. Elegant und voller Konzentration schaffen sie Bilder von einer unmöglichen Leichtigkeit. Dieser hat sich auch Alexanne Plouffe verschrieben, die Pole an einer Art Trapez mit Zwischenstrebe tanzt.

Zauberhaft: Duo Ogor bewegt sich zeitlupenartig in akrobatische Positionen.

Duo Ogor

Bei unserem Besuch konnte Magier Jorgos leider krankheitsbedingt nicht auftreten. Er soll als Großillusionist nicht nur seine Assistentin schweben, sondern auch sich selbst von einem Ort zum anderen zaubern können. Sein Auftritt hätte den Wettstreit der Magier in „Zauberhaft“ sicherlich noch ein Stückchen spannender gemacht.

Stinktier Illusion

Und Gottfried? Er sagt von sich selbst zwar, er sei ein Stinktier. Aber zum einen sieht er kaum danach aus, zum anderen ist er so liebenswert lustig und so ein guten Zaubertrick-Requisiteur, dass man zumindest sagen kann: Die Illusion ist perfekt, wenn man sich selbst als Beutelratten-Wischmopp für ein Stinktier hält.

Diese Show hat das Zeug dazu, Menschen für einen Abend in eine andere Welt zu entführen. In eine Welt, in der noch Unmögliches möglich erscheint. Und diese ist ganz und gar zauberhaft.

Lesen Sie hier mehr über die Erfolgsgeschichte des GOP Varieté Theaters aus Hannover, mit mittlerweile 8 Spielorten in ganz Deutschland.

Die Erfolgsgeschichte des GOP