Eine deutsche Lebensweisheit besagt „Kritik ist kein abwertendes Werturteil, sondern nur Hilfe für das Werdende“. Das haben wir uns zu Herzen genommen und im März eine ausführliche Befragung unter den nobilis-Lesern durchgeführt.

Wir haben um Ihre Kritik gebeten, um unser redaktionelles Angebot noch stärker nach Ihren Wünschen und Interessen ausrichten zu können. Das nobilis-Team bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmenden für das Engagement!

Drei Wochen hatten Sie sowohl postalisch als auch digital die Möglichkeit, die 13 Fragen der Leserbefragung zu beantworten. Am Ende verzeichneten wir insgesamt 354 Teilnahmen. Davon haben 301 Personen das Online-Tool genutzt und 53 die Möglichkeit, mithilfe einer vorfrankierten Antwortsendung anonym per Post teilzunehmen. Eine tolle Quote, über die wir uns sehr freuen und aus der wir interessante Rückschlüsse ziehen können.

Text: Amelie Sam, Foto: Lorena Kirste

Das sind die Leser der nobilis

Kommen wir zunächst zu den demografischen Informationen zu unserer Leserschaft. Die Geschlechterverteilung ist ausgewogen – 52 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, weiblich zu sein, und 48 Prozent männlich. Bei Alter und Bildungsstand zeichnet sich eine klare Tendenz ab: 58 Prozent gaben an, zwischen 50 und 69 Jahre alt zu sein. 55 Prozent haben studiert oder promoviert.

Die genannten Berufsgruppen gliedern sich in Geschäftsführer mit 32 Prozent, gefolgt von Selbstständigen mit 19 Prozent und leitenden Angestellten mit einem Anteil von 18 Prozent. Insgesamt 47 Prozent der Befragten verfügen über ein monatliches Haushaltsnettoeinkommen von über 5.000 Euro. Mehr als die Hälfte davon gab an, mehr als 7.500 Euro zu verdienen. Die Frage nach Immobilieneigentum bejahten 73 Prozent der Teilnehmer, wovon 35 Prozent sogar mehrere Immobilien besitzen.

Der zweite Teil der Leserbefragung drehte sich rund um die nobilis: Neben Lesedauer, digitaler Nutzung und Lieblingsrubriken interessierte uns hier vor allem, von welchen Themen Sie gerne mehr bzw. weniger in der nobilis lesen würden und welche Anregungen und Ideen Sie für uns haben.

Aus den Antworten der Befragten konnten wir ermitteln, dass jedes Heft von durchschnittlich 3,39 Personen gelesen wird. Außerdem kreuzten 44 Prozent an, in der Regel zwischen 15 und 30 Minuten in einer Ausgabe zu blättern.

Einrichtungstipps sind beliebt

Die Rubriken „people & society“, „life & style“, „culture & art“ und „food & friends“ sind gleichermaßen beliebt bei unseren Lesern – bei ihnen gaben jeweils rund 50 Prozent an, die jeweilige Rubrik zu favorisieren (hier waren Mehrfachnennungen möglich). Während „home & living“ mit 63 Prozent die mit Abstand beliebteste Rubrik ist, bildet „sport & nature“ (38 Prozent) das Schlusslicht unseres Rubriken-Rankings.

Bezogen auf die Themenvielfalt scheinen wir weitestgehend bereits den Geschmack unserer Leser zu treffen: Bei fast allen abgefragten Themen überwog die Antwortoption „Umfang genau richtig“. Allein von regionalen und lokalen Tipps wünschen sich 75 Prozent der Umfrageteilnehmer mehr in der nobilis.

Einen Bereich, den wir zukünftig stärker bewerben möchten, sind unsere digitalen Angebote. Die Website nutzen 39 Prozent der Befragten; Instagram, Facebook und unseren Podcast „Lage an der Leine“ verfolgen jeweils deutlich unter 20 Prozent – da ist noch Luft nach oben!

Das Ergebnis der nobilis-Leserbefragung ist für uns sehr aufschlussreich und wir möchten uns noch einmal für das zahlreiche Lob für unsere Arbeit bedanken. Viele Kommentare wie „Weiter so!“ und „Alle Daumen hoch!“ beflügeln uns, auch zukünftig über die exklusiven Seiten und kulturellen Highlights in der Region zu berichten. Auf viele weitere schöne Jahre!