Starke Jungs

Dank zweier Auswärtstore darf Hannover 96 weiter auf das Viertelfinale der Europa League hoffen.

story

Nicht viele 96-Fans fieberten gestern beim Auswärtsspiel von Hannover 96 gegen Standard Lüttich mit – insgesamt sind nur 1000 Anhänger angereist. Grund zur Freude hatten sie dennoch: Durch das 2:2 bei Standard Lüttich hat 96 hohe Chancen auf einen Platz im Viertelfinale der Fußball-Europa-League.

Foto: Hannover 96
 - 

Spannend wurde es in der 22. Minute, als der Schiedsrichter nach einem Foul an Konstantin Rausch Elfmeter pfiff. Souverän sorgte Lars Stindl für ein 0:1. Doch 96 konnte die Führung nicht lange halten. Es dauerte lediglich zwei Minuten und 56 Sekunden, da stand es für Lüttich auf einmal 2:1. Nachdem 96 diese zwei Tore kassiert hatte, griffen sie in der zweiten Halbzeit offensiv an. Für ihre mutigen Angriffe wurden „die Roten“ sogleich belohnt. In der 56. Minute glich Stürmer Mame Diouf den Halbzeitstand (1:2) zum Endergebnis aus. Das hätte niemand gedacht. Denn bereits in der 41. Minute knickte der Senegalese unglücklich um und musste in der Halbzeitpause behandelt werden. Das hinderte ihn jedoch nicht daran 10 Minuten später, trotz des Bänderrisses im Sprunggelenk, das ausgleichende Tor zu schießen. Mit dem 2:2 bei Standard Lüttich erspielte sich der Fußball-Bundesligist eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche. Schon ein 0:0 oder ein 1:1 würde zum Weiterkommen genügen.

Ab Montag, 12. März 2012, startet der freie Verkauf für das Rückspiel. Die Eintrittskarten gibt es in den jeweiligen Verkaufsstellen in den zwei 96-Fanshops an der AWD-Arena und in der Innenstadt am Kröpcke, im Ticket-Onlineshop sowie über die Ticket-Hotline 01805-1896 00 (0,14 ct/min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 ct/min.).

Kulturkalender

© 2014 Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
powered by SiteFusion